PR-Gateway 9. August 2022

Kyoto/Neuss, 09. August 2022. Die KYOCERA Corp. und SoftBank Corp. führten zwischen Januar und April 2022 Tests zur Verifizierung eines Backhaulsystems unter Zuhilfenahme des Softbank zugewiesenen 5G-Millimeterwellenbereichs an den Basisstationen von Softbank durch, die sich in Akiruno-Stadt, Tokio befinden. Das System verwendete einen 5G-Millimeterwellenbereich, um eine Backhaulverbindung zwischen einer Senderstation und einer Relaisknotenstation herzustellen, die den Zugangsbereich darstellen. Die Senderstation war konform entsprechend der Fronthaulspezifikationen (1) der O-RAN Alliance, die mit dem Netzwerk verbunden sind. Angesichts der Testergebnisse der Demonstration freuen sich Kyocera und SoftBank nun bekanntgeben zu können, dass sie stabile Kommunikationen und Systemeffektivität erfolgreich verifizieren konnten.

Übersicht des Demonstrationsexperiments
Zeitraum: Januar – April 2022
Ort: Akiruno-Stadt, Tokio
Zweck:
Verwendung eines Backhaul-Systemtests mit einer 5G-Millimeterwelle zu folgenden Zwecken:
– Verifizierung der Effektivität von Millimeterwellen als Backhaul-Leitung
– Etablierung von End-to-End-Kommunikationen von dem CU- (Centralized Unit, Aggregationsknoten) / DU- (Distributed Unit/Dezentrale Einheit, Server zu den Kommunikationsterminals
. Bestätigung der Auswirkungen von Veränderungen der Wetterverhältnisse, wie zum Beispiel Regen oder Schneefall
– Sammeln von Daten für die Entwicklung kommerzieller Produkte entsprechend den Spezifikationen der O-RAN Alliance, usw.
Inhalt:
– Zwei Relaisknotenstationen: Eine Station wurde in einer Entfernung von 260 m und eine weitere Station in einer Entfernung von 1,27 km von der Senderstation installiert.
– Anschließen des 5G-Millimeterwellenbereichs als eine Backhaul-Leitung. Durchführung von Verbindungstests von dem 5G-Kern-Netzwerkserver zu den Kommunikationsterminals via CU/DU, Senderstation und Relaisknotenstation.
Ergebnisse:
– Verifizierung der End-to-End-Konnektivität von dem CU/DU-Server zu den Kommunikationsterminals.
– Bestätigung, dass ein Backhaulsystem unter Verwendung eines 5G-Millimeterwellenbereichs eine stabile Verbindung in einer Entfernung von 1 km oder mehr von einer Senderstation herstellen kann. Außerdem konnte es die Verbindung nicht nur bei guten Wetterverhältnissen, sondern auch bei Regen oder Schneefall herstellen.

Ergebnisse des Experiments
Durch diese Demonstration bestätigten Kyocera und SoftBank, dass ein Backhaul-System unter Verwendung eines 5G-Millimeterwellenbereichs zu verkürzten Bauzeiten und Kosteneinsparungen durch einen effizienten Einsatz in Gegenden beitragen kann, in denen die Installierung von 5G-Netzwerken aufgrund von Herausforderungen, wie zum Beispiel der Topographie, schwierig ist. Beide Unternehmen haben ebenfalls bestätigt, dass die 5G-Millimeter-Technologie eine neue Kommunikationsmöglichkeit zwischen Basisstationen und Terminals sein könnte.

Zukünftige Entwicklungen
Kyocera und Softbank werden auch weiterhin an Antworten auf Fragestellungen, wie die Reduzierung des Stromverbrauchs und der operativen Automatisierung, forschen. Beide Unternehmen werden ebenfalls Systeme berücksichtigen, die an den unterschiedlichen Bedarf in Japan und Übersee angepasst werden können.

(1) Die O-RAN Alliance, deren Name für „Open Radio Access Network Alliance“ steht, ist eine Branchenvereinigung, die sich dem Bemühen verpflichtet hat, 5G und andere WLAN-Zugangsnetzwerke der nächsten Generation offener und intelligenter zu gestalten.

Über SoftBank Corp.
Ausgerichtet an der Unternehmensphilosophie der SoftBank Group, „Information Revolution – Happiness for everyone/Informations-Revolution – Freude für alle“, bietet die SoftBank Corp. (TOKIO: 9434) Telekommunikationsdienstleistungen an und kombiniert diese mit fortschrittlichen Technologien, um neue Geschäfte in Japan und global zu entwickeln und zu betreiben. In dem Geschäftsjahr, das im März 2022 endete, verzeichnete SoftBank Corp. 5,7 Billionen Yen Umsatz, 985,7 Milliarden Yen Betriebsgewinn und hatte 319 Gruppenunternehmen (245 Tochterunternehmen und 74 Partnerunternehmen), sowohl in Japan und im Ausland. Die SoftBank Corp. hat 57 Millionen Kunden im Mobil- und Breitbandbereich in Japan wie auch durch seine Gruppenunternehmen Yahoo Japan Corporation, PayPay Corporation und LINE Corporation jeweils 86 Millionen Nutzer von Online-Medien, 46 Millionen Nutzer von Smartphone-Zahlungsmöglichkeiten und 92 Millionen Nutzer einer App zu Kommunikationszwecken (zum Stichtag 11. Mai 2022). Aufgrund dieser starken Geschäftsgrundlage und der beeindruckenden Zahl an Kundenberührungspunkten expandiert SoftBank Corp. in Branchen außerhalb der Telekommunikation mithilfe seiner „Beyond Carrier/Über den Anbieter hinaus“-Wachstumsstrategie und fördert gleichzeitig das Wachstum seines Telekommunikationsgeschäfts. Darüber hinaus zielt SoftBank Corp. durch die Bündelung der Stärke der 5G-, KI-, IoT-, Digital-Twin-, Non-Terrestrial-Network (NTN)-Lösungen, einschließlich der High-Altitude-Platform-Station (HAPS)-basierten stratospherischen Telekommunikation und anderen Schlüsseltechnologien, auf die Verwirklichung der „Implementierung der Digitalisierung in der Gesellschaft“ ab. In Anerkennung seiner ESG-Initiativen wurde SoftBank Corp. für die Aufnahme in die Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes, FTSE4Good, 2022 MSCI Japan ESG Select Leaders Index und andere führende globale ESG Investment-Indizes ausgewählt. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte https://www.softbank.jp/en/

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Über Kyocera
Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 298 Tochtergesellschaften (31. März 2022) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von smarten Energiesystemen, mit mehr als 45 Jahren Branchenfachwissen. 2021 belegte Kyocera Platz 603 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 83.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Netto-Jahresumsatz von rund 13,42 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb, der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der KYOCERA Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der KYOCERA Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet ca. 710.000 Euro* pro Preiskategorie).

*Erhebungszeitpunkt: 15.06.2022

Firmenkontakt
KYOCERA Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Hannah Lösch
Friedenstraße 24
81671 München
089/2050 – 4116
h.loesch@house-of-communication.com
http://www.serviceplan.com/de/landingpages/serviceplan-pr-content.html

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.