PR-Gateway 3. July 2020

Wirtschaft, Wirtschaft über alles: Mit Wumms aus der Krise. Bleibt dabei der Sinn auf der Strecke? Volksbildungsverein Hofheim (VBV) diskutiert brandaktuelle Themen.

Corona hat unsere Gesellschaft fast drei Monate stillstehen lassen. Nun soll die Konjunktur wieder Fahrt aufnehmen. Dazu wurden in Deutschland und Europa monetäre Kanonaden in nie gekanntem Ausmaß in Stellung gebracht. Stolz verspricht die Politik neues Wachstum. Schon bald sollen die tiefen Einbrüche für die Wirtschaft und die Menschen vergessen sein. Neue Chancen für schon oft gesetzte Ziele werden beschworen: mehr Bildung, mehr Digitalisierung, mehr Einsatz künstlicher Intelligenz, mehr Produktivität, mehr Effizienz und Nachhaltigkeit. “Mehr” ist und bleibt das treibende Mantra. Die Bundesregierung will mit “Wumms” aus der Krise führen, doch wo bleibt der sinnstiftende geistige Wumms? Wann kommen Veränderungen, die wirklich mehr Qualität in unser Leben bringen? “Diese Wirtschaft tötet!”, spitzte Papst Franziskus kürzlich wie kein anderer zu und forderte einen Wandel heraus: im Konsumdenken, in der Wohlstandskultur und bei der dominierenden Rolle des Geldes. Müssten nach den Erfahrungen des “Weggeschlossenseins” nicht alle bereit sein, radikal Neues zu denken und endlich beliebte und geliebte Gewohnheiten zu hinterfragen? Welchen “Wumms” und innovativen Beitrag zu mehr sinnstiftendem geistigen Konsum liefern unsere staatlichen Eliten in Bund, Ländern und unserer Region? Diesen brandaktuellen aber auch unbequemen Fragen stellt sich der Volksbildungsverein Hofheim (VBV) im Rahmen seiner Hofheimer Sinngespräche. Wegen der Corona-Einschränkungen findet das Hofheimer Sinngespräch am 14. Juli 2020 ab 18:00 Uhr als Premiere zum ersten Mal als Übertragung im Online-Livestream über den YouTube-Kanal der Stadt Hofheim statt: https://bit.ly/HofheimYouTube-Kanal
Drei Persönlichkeiten aus der Region diskutieren aus sehr unterschiedlichen Lebens- und Sichtweisen, welche sozio-kulturellen Impulse jetzt gebraucht werden:
Christian Vogt, Bürgermeister der Kreisstadt Hofheim. Er setzt sich gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit aller Kraft ein, damit die verordneten Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise effizient und erfolgreich durchgeführt werden.
Norbert Lammers, Franziskaner, Exerzitienbegleiter, Priesterseelsorger. Er ist stellv. Hausleiter des Exerzitienhauses in Hofheim und Mitarbeiter in der Gemeindepastoral des Bezirks Main-Taunus. Und Milan Schröder, Mitglied der Grünen Jugend Main-Taunus und Mitorganisator der ersten “Fridays for Future”-Demonstration in Hofheim. Er studiert Politikwissenschaft und Publizistik in Mainz.
Auch der interaktive Austausch ist gesichert: über den Chat während des Livestreams und vorab an die E-Mailadresse des Volksbildungsvereins info@vbv-hofheim.de können Fragen an die Referenten gestellt werden. Die Moderationsleitung übernimmt wieder der Hofheimer Rhetoriker Ansgar Kemmann.

Veranstaltungstermin: Dienstag, 14.07.2020, Start: 18:00 Uhr
Livestream über den YouTube-Kanal der Stadt Hofheim: https://www.youtube.com/channel/UC-NlTFt1WueNuTqJPU2RteQ/videos

Seit nunmehr 100 Jahren fördert der gemeinnützige VolksBildungsVerein Hofheim e.V. Kunst und Kultur und bietet ein vielfältiges Kursprogramm. Das Angebot umfasst unterschiedlichste Kurse und Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Bildung, Gesundheit und Kreativität. Der VolksBildungsVerein ist zudem Hauptgesellschafter der Hofheimer Musikschule. Das reiche Kursangebot des VolksBildungsVereins Hofheim e.V. ist bequem online über die Webseite abrufbar: https://vbv-hofheim.de

Kontakt
VolksBildungsVerein Hofheim am Taunus e.V.
Svenja Wyrwoll
Hattersheimer Straße 1
65719 Hofheim am Taunus
06192 – 22826
06192 – 22818
wyrwoll@vbv-hofheim.de
http://www.vbv-hofheim.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.